Decoder: CV-Tabelle

Die folgende Tabelle enthält alle DCC-CV, die Decoder der Firma Doehler & Haass ab Firmware-Version 3.06.026 kennen. Decoder aus älteren Decoderserien und Decoder mit älteren Firmware-Ständen kennen unter Umständen nur deutlich weniger DCC-CV!

CV Name und Erklärung Bereich
01 Adresse
Adressen größer als 127 sind nur im MM-Betrieb verwendbar
1 – 255 (3)
02 Anfahrspannung 0 – 15 (0)
03 Beschleunigungszeit
Der Wert entspricht der Zeit in Sekunden vom Stillstand bis zur Höchstgeschwindigkeit
0 – 255 (3)
04 Bremszeit
Der Wert entspricht der Zeit in Sekunden von der Höchstgeschwindigkeit bis zum Stillstand
0 – 255 (3)
05
Höchstgeschwindigkeit
(Siehe Anhang 2)
0 – 127 (92)
07
Versionsnummer
(Nur lesen)
   
08
Herstellerkennung
(Nur lesen)

97 = Doehler & Haass (Decoder Reset mit „8“)
   
09 Motorfrequenz
0 = 32 kHz, 1 = 16 kHz, 2 = niederfrequent
Bit 2 = Proportionalteilbegrenzung
0 – 7 (1)
12 MM-Einstellungen
0 = MM-Betrieb deaktiviert
1 = MM-Betrieb ohne Zusatzadresse
2 = MM-Betrieb mit einer Zusatzadresse
3 = MM-Betrieb mit zwei Zusatzadressen
4 = MM-Betrieb mit drei Zusatzadressen
5 = MM-Betrieb mit vier Zusatzadressen
6 = MM-Betrieb mit fünf Zusatzadressen
7 = MM-Betrieb mit sechs Zusatzadressen
Bit 3 = decoderinterne Verwendung: Fahrtrichtung bei MM1/AC-analog
0 – 15 (1)
13 Analog Modus F1 – F8
Bit Funktion Wert Bit Funktion Wert
0 F1 1 4 F5 16
1 F2 2 5 F6 32
2 F3 4 6 F7 64
3 F4 8 7 F8 128
0 – 255 (1)
14 Analog Modus FL, F9 – F12
Bit Funktion Wert Bit Funktion Wert
0 FL(f) 1 4 F11 16
1 FL(r) 2 5 F12 32
2 F9 4      
3 F10 8      
0 – 63 (3)
17
18
Erweiterte Lokadresse
CV17 enthält das höherwertige Byte, CV18 enthält das niederwertige Byte. Nur, wenn durch CV29 aktiviert
0 – 255
0 – 255
(192)
(0)
19 Verbundadresse
Mehrere Loks im Verbund unter dieser Adresse
0 = Inaktiv
Wert + 128 = Inverse Fahrtrichtung
0 – 127 (0)
21 Consist Modus F1 – F8
Bit Funktion Wert Bit Funktion Wert
0 F1 1 4 F5 16
1 F2 2 5 F6 32
2 F3 4 6 F7 64
3 F4 8 7 F8 128
0 – 255 (0)
22 Consist Modus FL, F9 – F12
Bit Funktion Wert Bit Funktion Wert
0 FL(f) 1 4 F11 16
1 FL(r) 2 5 F12 32
2 F9 4      
3 F10 8      
0 – 63 (0)
27 Bremseinstellungen
Bit Funktion Wert Bit Funktion Wert
0 Asymmetrie normal 1 4 Negative Spannung 16
1 Asymmetrie invers 2 5 Positive Spannung 32
2 Derzeit ohne Funktion 4 6 Bremsdiode normal 64
3 Derzeit ohne Funktion 8 7 Bremsdiode invers 128
0 – 243 (64)
28 Rückmeldeeinstellungen
Bit Funktion Wert
0 Loknummernausgabe erlaubt 1
1 POM-Auslesen erlaubt 2
0 – 3 (3)
29 Konfigurationsregister
Bit Funktion Wert
0 Richtung umkehren 1
1 14 ↔ 28/126 Fahrstufen 2
2 Analogbetrieb erlaubt 4
3 Rückmeldung erlaubt 8
5 Lokadresse nach CV17/18 32
0 – 255 (6)
33
Funktionszuordnung F0(f)
(Siehe Anhang 1)
0 – 255 (1)
34
Funktionszuordnung F0(r)
(Siehe Anhang 1)
0 – 255 (2)
35
Funktionszuordnung F1(f+r)
(Siehe Anhang 1)

Wird CV35 gesetzt, wird CV47 genauso gesetzt
0 – 255 (4)
36
Funktionszuordnung F2(f+r)
(Siehe Anhang 1)

Wird CV36 gesetzt, wird CV64 genauso gesetzt
0 – 255 (8)
37
Funktionszuordnung F3
(Siehe Anhang 1)
0 – 255 (16)
38
Funktionszuordnung F4
(Siehe Anhang 1)
0 – 255 (128)
39
Funktionszuordnung F5
(Siehe Anhang 1)
0 – 255 (32)
40
Funktionszuordnung F6
(Siehe Anhang 1)
0 – 255 (0)
41
Funktionszuordnung F7
(Siehe Anhang 1)
0 – 255 (0)
42
Funktionszuordnung F8
(Siehe Anhang 1)
0 – 255 (64)
43
Funktionszuordnung F9
(Siehe Anhang 1)
0 – 255 (0)
44
Funktionszuordnung F10
(Siehe Anhang 1)
0 – 255 (0)
45
Funktionszuordnung F11
(Siehe Anhang 1)
0 – 255 (0)
46
Funktionszuordnung F12
(Siehe Anhang 1)
0 – 255 (0)
47
Funktionszuordnung F1(r)
(Siehe Anhang 1)

Soll CV47 einen anderen Wert als CV35 haben, muss CV35 vor CV47 programmiert werden
0 – 255 (4)
48
Kennlinie
(Siehe Anhang 2)

Durchbiegung der Kennlinie, 0 = gerade ... 7 = stark gekrümmt
0 – 7 (5)
49 Impulsbreite
0 = 1 ms, 1 = 2 ms, 2 = 4 ms, 3 = 8 ms
0 – 3 (1)
50 Regelvariante
0 = Einstellung durch CV56 ff., 1 = Hart, 2 = Weich, 3 = Sehr weich
0 – 3 (2)
51 Vertauschungen
Bit Funktion Wert
0 Motoranschlüsse 1
1 Lichtanschlüsse 2
2 Gleisanschlüsse 4
0 – 7 (0)
52 Dimmung Licht „normal“
0 = dunkel … 31 = volle Helligkeit
0 – 31 (31)
53 Dimmung Licht „alternativ“
0 = dunkel … 31 = volle Helligkeit
0 – 31 (15)
54 Dimmung AUX1
0 = dunkel … 31 = volle Helligkeit
0 – 31 (31)
55 Dimmung AUX2
0 = dunkel … 31 = volle Helligkeit
0 – 31 (31)
56 Motorregelung Proportionalteil
Nur bei CV50 = 0, siehe www.doehler-haass.de / „Häufige Fragen“
0 – 7 (3)
57
Motorregelung Integralteil
(Wie bei CV56)
0 – 3 (3)
58
Motorregelung Messzeit
(Wie bei CV56)
0 – 3 (1)
59
Motorregelung Impulsbreite
(Wie bei CV56)
0 – 7 (3)
60 Bremsabschnitte
1 oder 2
0, 1 (0)
61
Rangiergang Geschwindigkeit
(Wie bei CV05)
0 – 127 (63)
62
Rangiergang Verzögerungszeit
(Wie bei CV03)
0 – 255 (1)
63
Anfahrverzögerung Fahrstufe 1
(Siehe CV124)

Je 100 ms, 0 = ausgeschaltet
0 – 250 (0)
64
Funktionszuordnung F2(r)
(Siehe Anhang 1)

Soll CV64 einen anderen Wert als CV36 haben, muss CV36 vor CV64 programmiert werden
0 – 255 (8)
66 Vorwärts-Trim
0 = ausgeschaltet, kleiner 128 Reduktion, größer 128 Erhöhung der Geschwindigkeit
0 – 255 (0)
95
Rückwärts-Trim
(Siehe CV66)
0 – 255 (0)
105 Benutzerkennzeichen 1 0 – 255 (0)
106 Benutzerkennzeichen 2 0 – 255 (0)
112 Geschwindigkeitsminderung Analog
0 = geringe Minderung … 31 = starke Minderung
0 – 31 (15)
113 Ausschaltfunktion für LV
Bit 0 = F1 ... Bit 7 = F8
0 – 255 (0)
114 Ausschaltfunktion für LR
Bit 0 = F1 ... Bit 7 = F8
0 – 255 (0)
115 Ausschaltfunktion für AUX1
Bit 0 = F1 ... Bit 7 = F8
0 – 255 (0)
116 Ausschaltfunktion für AUX2
Bit 0 = F1 ... Bit 7 = F8
0 – 255 (0)
117 Timer für Ausschalten AUX1
Je 100 ms, 0 = ausgeschaltet
0 – 250 (0)
118 Timer für Ausschalten AUX2
Je 100 ms, 0 = ausgeschaltet
0 – 250 (0)
119 Timer für Ausschalten AUX3
Je 100 ms, 0 = ausgeschaltet
0 – 250 (0)
120 Timer für Ausschalten AUX4
Je 100 ms, 0 = ausgeschaltet
0 – 250 (0)
121 Funktionszuordnung LV+LR ein/AUX1+AUX2 aus
Bit 0 = F1 … Bit 7 = F8
0 – 255 (0)
122 Funktionszuordnung AUX1+AUX2 ein/LV+LR aus
Bit 0 = F1 … Bit 7 = F8
0 – 255 (0)
123
Langsamfahrt Geschwindigkeit
(Siehe CV27)

Nur bei Asymmetrie und geeigneten Bremsmodulen
0 – 127 (63)
124
Funktionszuordnung Anfahrverzögerung
(Siehe CV63)

Bit 0 = F1 … Bit 7 = F8
0 – 255 (0)
125 Ausschaltfunktion für AUX3
Bit 0 = F1 ... Bit 7 = F8
0 – 255 (0)
126 Ausschaltfunktion für AUX4
Bit 0 = F1 ... Bit 7 = F8
0 – 255 (0)
127 Ausschaltfunktion für AUX5
Bit 0 = F1 ... Bit 7 = F8
0 – 255 (0)
128 Ausschaltfunktion für AUX6
Bit 0 = F1 ... Bit 7 = F8
0 – 255 (0)
129 Timer für Ausschalten AUX5
Je 100 ms, 0 = ausgeschaltet
0 – 250 (0)
130 Timer für Ausschalten AUX6
Je 100 ms, 0 = ausgeschaltet
0 – 250 (0)
131 Funktionszuordnung Abblendlicht
0 = deaktiviert, 1 … 28 = F1 … F28, 29 = F0 (Licht)
Nur bei CV137 Bit 4 = 1
0 – 29 (8)
132
Funktionszuordnung Rangiergang
(Wie bei CV131)
0 – 29 (4)
133
Funktionszuordnung Verzögerungen ausschalten
(Wie bei CV131)
0 – 29 (9)
134
Entscheidungsschwelle für Asymmetrie
(Siehe CV27)

0 = geringe Asymmetrie … 15 = starke Asymmetrie
0 – 15 (6)
135 Multiplikation Geschwindigkeitsrückmeldung
0 = ausgeschaltet
0 – 255 (0)
136 Division Geschwindigkeitsrückmeldung
0 = /1, 1 = /2, 2 = /4, 3 = /8, 4 = /16, 5 = /32, 6 = /64
0 – 6 (0)
137 Einstellungen
Bit Funktion Wert
0 Unverstärkte Funktionsausgänge anstelle von ZCLK und ZDAT 1
1 Energiesparmodus ausschalten 2
2 SUSI-Fahrtrichtung invertieren 4
3 SUSI-Anfahrverzögerung ausschalten 8
4 Erweiterte Funktionszuordnungen aktivieren 16
5 0 = AUX3 und AUX4 an ZCLK und ZDAT,
1 = AUX5 und AUX6 an ZCLK und ZDAT
32
0 – 63 (0)
138 Timer für Heranfahren
Je 100 ms, 0 = kein Heranfahren
0 – 250 (0)
139 Timer für Warten
Je 100 ms, 0 = kein Warten
0 – 250 (0)
140 Timer für Wegfahren
Je 100 ms, 0 = kein Wegfahren
0 – 250 (0)
141 Fahrstufe für Heranfahren 0 – 127 (12)
142 Fahrstufe für Wegfahren 0 – 127 (12)
143 Einstellungen
Bit Funktion Wert
6 Kupplungsablauf und Timer deaktivieren 64
7 Kupplungsablauf nur im Rangiergang 128
0 – 255 (0)
144 Einstellungen
Bit Funktion Wert
0 Dynamische Kanalnutzung 1
0 – 1 (0)
145 Bedingungen für LV
Funktion Wert
Grundzustand (immer an, wenn Funktionstaste an) 0
Nur bei vorwärts +1
Nur bei rückwärts +2
Nur im Stand +3
Nur bei Fahrt +6
Nur bei F0 (Licht) aus +9
Nur bei F0 (Licht) an +18
Nicht im Rangiergang +27
Nur im Rangiergang +54
Im Rangiergang Richtung ignorieren +81
Im Rangiergang Fahrt/Stand ignorieren +108
Im Rangiergang Richtung und Fahrt/Stand ignorieren +135
Es darf immer nur eine Zahl aus jedem abgrenzten Bereich aufaddiert werden!
0 – 161 (0)
146
Bedingungen für LR
(Siehe CV145)
0 – 161 (0)
147
Bedingungen für AUX1
(Siehe CV145)
0 – 161 (0)
148
Bedingungen für AUX2
(Siehe CV145)
0 – 161 (0)
149
Bedingungen für AUX3
(Siehe CV145)
0 – 161 (0)
150
Bedingungen für AUX4
(Siehe CV145)
0 – 161 (0)
151
Bedingungen für AUX5
(Siehe CV145)
0 – 161 (0)
152
Bedingungen für AUX6
(Siehe CV145)
0 – 161 (0)
153 Initialmapping
Bit Funktion Wert Bit Funktion Wert
0 LV 1 4 AUX3 16
1 LR 2 5 AUX4 32
2 AUX1 4 6 AUX5 64
3 AUX2 8 7 AUX6 128
Diese Funktionsausgänge sind aktiv sobald der Decoder adressiert wird (ohne aktive Funktionstaste). Dadurch kann, in Verbindung mit den Bedingungen, beispielsweise eine Schleiferumschaltung realisiert werden.
0 – 255 (0)
154
Bremsrampe vorwärts und rückwärts
(Siehe CV27)

Nur bei Asymmetrie und CV48 = 0, 0 = ausgeschaltet, eingestellt wird die Bremszeit aus höchster Fahrstufe in Sekunden, bei kleineren Fahrstufen errechnet der Decoder die Bremsrampe selbstständig
0 – 255 (0)
155
Bremsrampe rückwärts
(Siehe CV154)

0 = es wird der Wert aus CV154 genutzt, ermöglicht unterschiedliche Bremszeiten für vorwärts und rückwärts
0 – 255 (0)
260
Herstellerkennung
(Nur lesen)

97 = Doehler & Haass
   
261
Decoderkennzeichen
(Nur lesen)

DH05C = 52, DH10C = 102, DH12A = 120, DH16A = 160, DH18A = 180, DH21A = 200, DH22A = 202, FH05B = 41
   
262
Versionsnummer
(Nur lesen)
   
263
Datum
(Nur lesen)
   
264
Revisionsnummer
(Nur lesen)
   
265
Datum
(Nur lesen)
   

Anhang 1 Erklärungen zum Function Mapping

Zum Einschalten einer Funktion geben Sie die Wertigkeit des Ausgangs entsprechend der folgenden Tabelle ein. Sollen mehrere Funktionen gleichzeitig eingeschaltet werden, dann addieren Sie die zugehörigen Wertigkeiten.
 
Wertigkeit der Ausgänge:
 
  RG/AUX6 ABL/AUX5 AUX4 AUX3 AUX2 AUX1 LR LV
Wert 128 64 32 16 8 4 2 1
 
RG = Rangiergang ABL = Abblendlicht  
 
Beispiel: F4 soll den Rangiergang einlegen und die Ausgänge LV und LR einschalten:
LV = 1, LR = 2, RG = 128: einzutragen ist also in CV38 | par066 der Wert 131.
 
Hinweis: AUX3 und AUX4 sind nicht in allen Decodern verstärkt vorhanden. Alternativ zu ZCLK und ZDAT jedoch unverstärkt immer verfügbar.

AUX5 und AUX6 sind nicht in allen Decodern vorhanden (generell nur unverstärkt). Alternativ zu ZCLK und ZDAT jedoch unverstärkt immer verfügbar.
 
Timerfunktion (CV117 - 120, 129, 130, par076 - 079, 145, 146)
Wert = 0 Der Timer ist ausgeschaltet (Dauerfunktion)
Wert = 1…250 Der Timer ist aktiviert, der entsprechende Ausgang wird nach einer Zeit von:
eingegebenem Wert x 0,1 [Sec] abgeschaltet.
 
Abschaltfunktion (CV113 - 116, CV125 - 128, par024 - 027, par141 - par144)
 
Mit dieser Funktion wird erreicht, dass trotz eingeschaltetem Ausgang (z.B. LV über die Funktion F0) dieser Ausgang abgeschaltet werden kann (z.B. Stirnführerstand dunkel).
 
Beispiel: Ein klassischer Fall für die Abschaltfunktion ist die Lichtfunktion im Wendezugbetrieb.
Die Stirnbeleuchtung zu den Waggons hin muss abgeschaltet werden, das Licht auf der freien Seite jedoch je nach Fahrtrichtung wechseln (weiß ↔ rot).
 
F0 schaltet das Licht ein (je nach Fahrtrichtung weiß oder rot)
F2 schaltet die Beleuchtung vorne aus
F3 schaltet die Beleuchtung hinten aus
 
CV par Funktion RG ABL AUX4 AUX3 AUX2 AUX1 LR LV
33 061 F0(f)         x     x
34 062 F0(r)           x x  
 
CV par Funktion F8 F7 F6 F5 F4 F3 F2 F1
113 024 LV aus             x  
114 025 LR aus           x    
115 026 AUX1 aus             x  
116 027 AUX2 aus           x    
 
LV Licht vorne weiß LR Licht hinten weiß  
AUX1 Licht vorne rot AUX2 Licht hinten rot  

Anhang 2 Geschwindigkeitskennlinien

Fahrstufenkennlinie *) Kennlinie für die Höchstgeschwindigkeit
 
Fahrstufenkennlinie:
Gerade   0
Stark durchgebogen   7
 
*) Die Durchbiegung der Kennlinie 5 stimmt mit den Decodern der DHL-Serie überein.